Herzlich willkommen

Toscolano Maderno liegt am westlichen Ufer des Gardasees und gehört zum Alto Garda Breciano Park.
Die Gemeinde bestand ursprünglich aus zwei unterschiedlichen Orten Toscolano und Maderno mit verschiedenen Traditionen und Kulturen, die 1928 zu einer verschmolzen wurde. Sowohl der römische Ursprung, als auch zahlreiche archäologische Funde, wie die prächtige “Villa dei Nonii Arrii” beweisen das.
Die günstig gelegene Landzunge, auf der das ganze Jahr hindurch ein gemäßigtes Klima herrscht, macht es zu einem bevorzugten Reiseziel. Die Jahrhundert alte, lokale Wirtschaft setzt sich aus der Papierproduktion und Landwirtschaft zusammen. Besonders der Anbau von Zitronen und Oliven hat eine große Bedeutung. Toscolano ist heute eine touristische Stadt und hat es geschafft, die alte Tradition der Papierindustrie in die Geschichte und Kultur der Region zu integrieren. Es gibt viele schöne, historische Gebäude, Villen, und Kirchen wie die “Basilika Sant’Andrea”, ein wunderbares Beispiel für lombardisch-romanische Architektur, und die Pfarrkirche “St. Pietro e Paolo”, die die Gemälde des venezianischen Malers Andrea Celesti bewahrt. Während des Zweiten Weltkrieges war Toscolano Maderno ein Sitz der wichtigsten Institutionen der Sozialrepublik Italien.