BERÜHMTE PERSÖNLICHKEITEN

  Giuseppina Cobelli
Giuseppina Cobelli, die 1898 in Maderno auf die Welt kam.1925 schlug Giuseppina Cobelli eine glänzende künstlerische Laufbahn ein und wurde zur Protagonistin der bedeutendsten Theater. Sie starb bereits im Jahre 1948 an einer unheilbaren Krankheit.
 
  Osvaldo Cavandoli
Aus Maderno stammte der berühmte Zeichner Osvaldo Cavandoli (1920-2007). Er war der Schöpfer der originellen Figur, die auf einem einzigen weissen Strich geboren wurde und dort ihr Leben verbringt - die Figur, die in “La Linea” und im berühmten Werbespot von Lagostina den Protagonisten spielt.
 
  Giuseppe Zanardelli
Giuseppe Zanardelli ein berühmter Politiker, mehrmals Minister der Regierung De Pretis und Vorsitzender der Regierung und der Staatskammer. Er verfasste und erlies das Gesetz über die Abschaffung der Todesstrafe. Er Starb 1903 in seiner Villa in Maderno.
 
  Andrea Celesti
Berühmter Maler aus Venedig. Aufgrund von Schwierigkeiten mit der Republik von Venedig wählte er 1688 Toscolano als seinen Hauptwohnsitz. Er schuf zahlreiche Werke für die Kirchen von Toscolano, Salo` und andere Orte. Er war sehr gefragt von den reichen Leuten Brescias vor allem wegen seins Malstiles in dem er raffiniert mit Licht spielte.
 
  I Paganini
Paganino Paganini stammte aus Cigole, einem kleinen Dorf auf dem Brescianer Land. Nachdem er in Venedig eine Druck- und Verlagstätigkeit aufnahm, zog er nach Toscolano. Der Sohn Alessandro besaß eine unverkennbare technische Begabung als Zeichner und Typograph. Sein merkwürdigste Unterfangen war die erste Druckausgabe des Korans auf Arabisch und das war das Ende seiner Karriere.
 
  Don Giuseppe Avanzini
Don Giuseppe Avanzini bekannter Mathematiker und Priester wurde 1753 in Gaino geboren und starb 1827 in Padova. In der Pfarrkirche von Toscolano befindet sich eine Gedenktafel.
 
  I Gonzaga
Bereits 1490 wohnte die Frau von Francesco Gonzaga aus Mantua, Isabella d’Este in Toscolano. Der Herzog von Mantua, Vincenzo I Gonzaga entschied sich 1606 für den Bau eines Palastes (Palazzo Gonzaga) als Urlaubssitz. Das letztere Familienmitglied kaufte zusätzlich bei einer Auktion 1659 das Serraglio, eine große Grünfläche mit einem Nebengebäude, welches durch einen unterirdischen Tunnel mit dem Hauptgebäude des Palastes verbunden war. Somit konnte die Privatsphäre der Herzöge und ihren Gästen bewahrt und private Feiern abgehalten werden.
 
  Bartolomeo Bortolazzi
Bartolomeo Bortolazzi wurde am 3. März 1772 in Toscolano geboren. Er hat schon als Jungermann eine Leidenschaft für Mondoline gezeigt und wurde schnell zu einem begabten und berühmten Mandolinenspieler. Seine Kompositionen sind in einen eleganten, flüssigen Stil geschrieben. In seinen Werken für Mondoline wird die Melodie betont, aber die Harmonie ist sehr einfach. Seine Kompositionen haben aber einen groβen historischen Wert, weil sie uns lehren wie man am Anfang des 19. Jahrhunderts die Mandoline gespielt hat.